Uta auf Finca La Vispera_kreisförmigUta Wittig – Initiatorin, Visionärin, Leiterin des Projekts

geb. 1955, 3 Kinder

Waldorferzieherin, Dipl.-Sozialpädagogin, Medien – und Ausdruckstherapie bei Paolo Knill (Lesley College), Atemtherapie, Tai Chi-Ausbildung bei Chia Fu Feng, verschiedene Heilerausbildungen und eine psychotherapeutische Ausbildung (SÄPT) bei Dr. Samuel Widmer in der Schweiz. Zusätzliche Ausbildungen in Traumaarbeit und in Dragon Dreaming (Train the Trainer) bei John Croft, sowie dem WIR-Prozess, eine gemeinschaftsbildende Arbeit nach Scott Peck.

Zur Zeit arbeite ich als holistisch integrative Aufstellungsleiterin, gebe Seminare in ganzheitlichem Schamanismus, Energie- und Heilarbeit (seit 1992), biete Meditationsausbildungen – und Stille – Retreats an und initiiere die Munay-Ki-Initiationen der Q´eros für interessierte Mitmenschen. Ich bin Initiatorin und Leiterin der Quantensyntheseausbildung und des Erdhüterinnenzyklus.

Spirituelle Reisen zu verschiedenen Kraftorten innerhalb Europas und Südamerikas (Peru und Bolivien) machen mir Freude und beflügeln meinen Geist.

Das derzeit aber wichtigste Projekt und Herzensanliegen ist die eigene Vision „Terra Universalis“, ein ökologisches Dorf mit einem neuen Geist auf den Boden zu bringen und so wirke ich mit anderen kreativen Mitschöpfern in Ko-Kreation vernetzt an ihrem Aufbau in Samaipata/Bolivien.

Zusammengefasst verstehe ich mich vor allem als eine Bewusstseinsforscherin und Pionierin der neuen Zeit.

Mehr Informationen unter: www.stille-retreats.de


MargotMargot Franken – Leiterin des Projekts und 30 Jahre wohnhaft in Bolivien

Limnologin, Ökologin, etwa 25 Jahre lang Wissenschaftlerin und Dozentin am Institut für Ökologie der Staatlichen Universitaet von La Paz. Ausgebildete Baubiologin. Etwa 1 ha eigenes Land mit Bioanbau und Tieren. Aktiv in der Ökologie-Plattform und den Gremien des Öko-Anbaus im Tal von Achocalla.

„Mein Wunsch nach Gemeinschaft besteht schon seit vielen Jahren, Jahrzehnten. Meine Versuche in Deutschland und in Bolivien sind immer wieder gescheitert, aus den verschiedensten Gründen. Aber ich will nicht aufgeben.

 In Gemeinschaft zu leben bedeutet für mich zunaechst einmal Austausch, materiellen und geistigen Austausch. Warum soll mich meine Güter, Waschmaschine und Bücher, aber auch meine Kenntnisse, Erkenntnisse, meine theoretischen und praktischen Faehigkeiten nur für mich behalten? Wenn sie auch anderen zu Gute kommen koennen? Aber nicht nur darum geht es, sondern vor allem um ein liebevolles Miteinander, ein Sich Einlassen auf den anderen, eine gegenseitige Bereicherung im Geistigen, ein Miteinander- und Aneinander-Wachsen, gemeinsame Meditationen und Feste. Reichtum und Fülle leben ohne grosse materielle Güter, und ohne die übliche Zerstoerung unser aller Lebensgrundlagen; Glück, Liebe und Frieden leben mit mir selbst, mit den anderen und in Harmonie mit der Natur die uns umgibt, die Vereinzelung überwinden, mich eins fühlen mit allem und allen und den goettlichen Kraeften.

TERRA UNIVERSALIS ist für mich der Ausdruck all dessen. Auch weil es die Weitergabe der zugrundeliegenden Ideen und Erfahrungen einbezieht. Die Vereinzelung überwinden, miteinander teilen, Liebe und Frieden leben, das bezieht sich letztlich nicht nur auf die zu gründende Gemeinschaft, sondern auf die Menschheit.“



Sophie und Hana Baumann

Sophie Baumann wurde 1982 in Arnstadt am Fuß des Thüringer Waldes geboren.

Für ein Leben in Gemeinschaft motiviert mich meine Sehnsucht nachkreativer Lebensgestaltung, Verbundenheit mit allem Leben und ganz besonders auch eine freilassende und wertschätzende Umgebung für Kinder zu schaffen. Ich bin ausgebildet als Geoökologin und Geomantin und lebe mit meiner dreijährigen Tochter Hana momentan in Süddeutschland. Uta und das Gemeinschaftsprojekt von Terra Universalis lernte ich vor einigen Jahren kennen und freue mich sehr darauf, für einige Zeit mit nach Bolivien zu gehen und Teil davon zu sein.


 

Alim Wittig

Erstellung und Betreuung der Webseite

„Durch meine Mutter Uta Wittig wusste ich natürlich schon lange von ihrer Idee von Terra Universalis. Dennoch dauerte es eine Weile, bis ich mich selbst etwas mehr damit identifizieren konnte.

In den letzten Jahren konnte ich viele Erfahrungen in unterschiedlichen Gemeinschaften sammeln. Mir liegt sowohl das menschliche Miteinander, als auch die Liebe zur Erde sehr am Herzen und so kann ich mich in Terra Universalis wiederfinden. Auch reise ich gerne in ferne Länder und finde die Vision einer Gemeinschaft des neuen Bewusstseins in jeglicher Hinsicht wichtig für unsere Zukunft auf diesem Planeten. 

Mein Teil bei Terra Universalis ist die momentane Erstellung und Betreuung der Webseite.“



…. und viele weitere mehr

In Zusammenarbeit mit:

Casa des Los Ningunos 
Gemeinschaftsprojekt in Bolivien, La Paz
www.lacasadelosningunos.org

Schloss Tempelhof e.V.
Ökodorf in Baden-Württemberg bei Crailsheim, WIR-Prozesse, erster deutscher Earthship-Bau, Genossenschaft, Verein, Stiftung…
www.schloss-tempelhof.de

Alexandra Stahl & Alex Fernandez
Lehmhäuserbau in Bolivien, Samaipata – wunderschöne Lehmbau-Architektur
www.fengshuiconalexandrastahl.blogspot.de (Spanisch)

Transition Town Samaipata
Transition Town-Initiative in Samaipata, Bolivien