Baupläne für die ersten Häuser in Samaipata

Die architektonischen Skizzen für das Dorf entwirft in Samaipata Alexandra Stahl basierend auf der sakralen Geometrie z.B. der Blume des Lebens, des goldenen Schnittes und der Fibonacci Spirale, Ying und Yang und anderem. Es sind schon einige schöne Entwürfe entstanden, aber letztlich kann jeder selbst kreative, ökologische Bauten entwerfen und entscheiden, wie er wohnen und leben möchte, entsprechend seinen finanziellen Mitteln und Bedürfnissen. Alle architektonischen Modelle sind im Moment noch machbar, weil es nur wenige bauliche Auflagen in Samaipata und Umgebung gibt.

 

Auch das Wohnen zur Miete,
z. B. während der Kennlern- und Schnupperphase ist möglich. Die Mietpreise bewegen sich in Samaipata zwischen 250 und 450 Dollar pro Monat, während sich der Bau einzelner Häuser auf 20 000 – 50 000 Dollar beläuft, je nach Größe, Bauart und Innenausstattung des Hauses.
Es gibt auch kleinere Häuser 1-Personen-Häuser ab 8000 Dollar.
So oder ähnlich könnten die ersten geplanten Häuser für Terra Universalis aussehen. Hier sehen wir Entwürfe für das sich im Bau befindende Haus eines Neuseeländers, der auch bei Terra Universalis dabei sein möchte.

 

 

Hinzu kommen dann noch die Grundstückspreise, wobei einige Grundstücke schon zur Bebauung vorhanden sind. Im Moment haben wir drei Bereiche im direkten Anschluss an Samaipata, auf denen schon Gruppenmitglieder wohnen und diese bebaut werden könnten. Insgesamt bewegen sich die Grundstückspreise zwischen circa 15-25 Dollar pro m². Einige sehr schöne Häuser sind auch noch direkt in der angrenzenden Nachbarschaft zu kaufen und wären für Gemeinschaftsmitglieder gut bewohnbar.

Weitere Bauentwürfe zur Anregung der eigenen Kreativität finden sich hier. Alle Häuser werden von Alexandra Stahl nach individuellen Wünschen ausgearbeitet.